Online Affiliate Marketing

Das moderne Marketing- und Vertriebskonzept im Internet

Im Bereich E-Commerce hat sich eine neue internetbasierte Vertriebsform etabliert: Das Affiliate-Marketing. Als Teilbereich des Online-Marketings hat sich Affiliate-Marketing längst vom Nischenkonzept zum universalen Kommunikationssystem entwickelt und ist von großer Bedeutung für das Wachstum im Online-Business.

Affiliate-Marketing ist eine neuartige Online-Werbeform, die auf bewährte Vertriebskanäle zurückgreift und diese durch gezielte Vernetzung im Internet erweitert. Das Werbemodell basiert auf dem Prinzip von Vermittlungsprovisionen durch Verlinkungen. Dabei stellen Vertriebspartner (Affiliates) ihre Webseiten als Werbefläche zur Verfügung. Doch nicht nur Webseiten, sondern auch soziale Netzwerke, E-Mail- und Newsletter-Marketing, Keyword-Advertising etc. können beim Affiliate-Marketing als Werbeträger eingesetzt werden. Es geht dabei nicht um den eigentlichen Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen, sondern vielmehr um die Vermittlung von Käufern und Interessenten an Anbieter (Merchants) durch die Verlinkung von Werbemitteln auf einem Webauftritt. Die Vertriebspartner fungieren somit als Schnittstelle zwischen den Händlern und den Endverbrauchern (User). Die Links der Werbemittel werden mit speziellen Codes versehen, durch die später eine eindeutige Zuordnung der Kundenvermittlung sowie Identifizierung eines entsprechenden Affiliates möglich sind.

Für Programmbetreiber eröffnen sich durch die Partnerseiten völlig neue Vertriebskanäle. Merchants müssen dazu lediglich die Werbemittel zur Verfügung stellen wie unter anderem Banner, Textlinks, Videos oder Microsites. Mithilfe ausgewählter Affiliate-Systeme können sie ihre Produkte oder Dienstleistungen dann ohne finanzielles Risiko schnell und effektiv in neuen Kundenkreisen vermarkten und ihren Umsatz steigern. Allein durch Affiliate-Marketing können sich Programmanbieter beinahe den kompletten Marketing-Mix zunutze machen, denn Affiliates bedienen mitunter die verschiedensten Vertriebswege wie beispielsweise Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM), E-Mail- oder Blog-Marketing. Affiliate-Marketing ist deshalb ein essentielles Instrument im Online-Business von Unternehmen und trägt zur Steigerung der Vertriebsreichweite, zur gezielten Kundenansprache sowie zur Steigerung der Markenpräsenz und Erhöhung der Markenbekanntheit bei. Darüber hinaus können durch Affiliate-Marketing auch neue Verkaufsmöglichkeiten wie Co-Branding, Cross- oder Up-Selling erschlossen werden.

Als Performance-orientiertes Marketinginstrument kann Affiliate-Marketing auf verschiedenen Provisionsmodellen basieren, die individuell zwischen Affiliate und Merchant vereinbart werden. Die Wahl des passenden Provisionsmodells sowie die Höhe der Vergütung entscheiden über die Platzierung der Werbemittel auf der Webseite des Vertriebspartners. Der Affiliate kann eine Provision durch den Klick auf ein Werbemittel (Pay per Click), die Übermittlung eines Kundenkontaktes (Pay per Lead) oder die Vermittlung eines Geschäftes (Pay per Sale) erhalten. Die Übergänge zwischen den Klick-, Lead- und Sale-Provisionen sind fließend, weshalb in der Praxis häufig unterschiedliche Provisionssysteme kombiniert werden. Es haben sich in letzter Zeit auch noch andere Vergütungsmodelle entwickelt wie Pay per Sign-Up, Pay per View, Pay per Install, Lifetime Vergütung und Airtime Vergütung.

Bei Affiliate-Marketing handelt es sich um ein faires Abrechnungsmodell mit einer klassischen Win-Win-Situation für Merchant und Affiliate. Zum einen muss der Programmbetreiber nur für den tatsächlich messbaren Erfolg des Werbemittels eine Provision zahlen. Zum anderen winkt dem Vertriebspartner ein lukratives Geschäftsmodell ohne große Investitionen in der Einführungsphase. Die verkaufsfördernde Online-Kooperation zwischen Programmbetreiber und Vertriebspartner bringt außerdem ein persönliches und korrespondierendes Geschäftsverhältnis mit sich. So müssen etwa die Werbeplattform und das Werbemittel spezifisch aufeinander abgestimmt werden, um den gewünschten Gewinn in der richtigen Zielgruppe zu generieren. Vor dem Start einer erfolgversprechenden Affiliate-Marketing-Kampagne sollte darum eine gewisse Vorbereitungsphase eingeplant werden. Es gilt zunächst, die Möglichkeiten des Produktes oder der Dienstleistung zu bewerten sowie den Wettbewerb und die Marktsituation zu analysieren. Anschließend sollte eine Zieldefinition für die Werbemaßnahme formuliert sowie eine Auswahl passender Affiliates und Netzwerke getroffen werden. Ebenso muss sich der Vertriebspartner Gedanken über die passgenaue Einbindung der Werbemittel in seinen Webautritt machen. Die Auswahl von Partnerprogrammen und Vertriebspartnern hat eine sehr große Bandbreite und unüberschaubare Fülle.

Affiliate-Marketing-Betreiber fungieren aus diesem Grund als Schnittstelle zwischen Merchant und Affiliate. Dabei können zwei Arten von Betreibern unterschieden werden. Die direkte Kooperation mit dem Anbieter wird durch sogenannte Inhouse-Partnerprogramme vermittelt. Weitaus verbreiteter ist jedoch die Kooperation über unabhängige Plattformen oder Netzwerke. Affiliate-Netzwerke sind insbesondere bei kleineren Unternehmen beliebt, da sie die notwendige Technik zur Verfügung stellen, eine Vielzahl von Partnern vermitteln, administrative Aufgaben übernehmen und die finanzielle Abwicklung durchführen. Zu den größten Netzwerken gehören „Affilinet“, „Zanox“, „Belboon“, „Tradedoubler“, „Superclix“ und „Acell“.

belboon Whitelabel Preisvergleich

Als kostenbewusste Form des E-Commerce hat Affiliate-Marketing viele Vorteilen für Konsumenten und Händler. Außerdem bietet diese Werbeform für Vertriebspartner eine unkomplizierte und lukrative Einkommensquelle im Netz. Dennoch darf man sich nicht der Illusion hingeben, mit Affiliate-Marketing reich werden zu können. Fast die Hälfte der Affiliates verdient damit nur zwischen null und fünfhundert Euro. Mit viel Kreativität und durch harte Arbeit können Vertriebspartner jedoch ihre Vermittlungstaktik optimieren und ihren Verdienst erhöhen. Oft bestimmen bereits minimale Veränderungen, ob eine Affiliate-Marketing-Kampagne erfolgreich ist oder nicht. Selbst wenn einmal eine Optimierung geschaffen ist, bedarf es dennoch einer kontinuierlichen Weiterentwicklung und ständigen Verbesserung des Affiliate-Marketing-Instrumentes. Unter Affiliates herrscht deshalb ein ständiger Wettbewerb, der erfreulicherweise zu einer inhaltlichen Verbesserung und grafischen Optimierung sowie zur Erhöhung ethischer Standards und zu starken Preiskämpfen beiträgt.

Affiliate-Marketing spielt noch keine führende Rolle im Online-Werbemarkt. Dennoch kann bereits ein stärkeres Wachstum als bei anderen Werbeformen verzeichnet werden. Für 2013 wird ein Wachstum von 7 Prozent prognostiziert, was einem Gesamtumsatz für Provisionen und Netzwerkkosten von 440 Millionen Euro entspricht. Damit besitzt Affiliate-Marketing sehr viel Potential für die Zukunft des Online-Werbemarktes und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Merchants, Affiliates und Usern.

Die neue Informationsseite über Lifestyle, Musik, Unterhaltung und weiteren interessanten Themen